Aktuelles


IMPORT/ EXPORT

Kunsttransfer Greifswald – Osnabrück

 

Im Jahr 2016 begegneten sich die Künstler*innen Astrid Brünner und Marcus Schramm aus Greifswald, sowie Eva Preckwinkel aus Osnabrück anlässlich der HANSEartWORKS 2016 (Kunstausstellung im Rahmen des internationalen Hansetages) in Bergen/ Norwegen. Schon bei dieser Begegnung wurde der Plan gefasst, die Städtepartnerschaft zwischen Greifswald und Osnabrück auf künstlerischer Ebene zu beleben und gleichzeitig auch der Städte verbindenden Intention der HANSEartWORKS damit Nachhaltigkeit zu verleihen.

 

In diesem Jahr besteht die Städtepartnerschaft zwischen Greifswald und Osnabrück seit 30 Jahren, und im Hinblick auf aktuelle politische Entwicklungen ist der städtepartnerschaftlicher Austausch zwischen Menschen aus Ost- und Westdeutschland vielleicht noch nie so wichtig gewesen. Die beiden aus Künstlerinitiativen entstandenen Vereine TOP.OS (Osnabrück) und Art-Cube (Greifswald) nehmen dies zum Anlass, ein künstlerischen Netzwerk zwischen den beiden Städten aufzubauen.

 

In den kommenden Monaten Juli und August 2018 wird es,mit finanzieller Unterstützung durch die beiden Städte, den ersten Austausch geben: Während die beiden KünstlerInnen Eva Preckwinkel und Christine Hoffmann jeweils 4 Wochen den Kunstkubus „Cubic“ im öffentlichen Raum in Greifswald mit Malereien und Installationen bespielen, kommen Mitte Juli 6 Künstler*nnen von Art-Cube nach Osnabrück und erarbeiten im TOP.OS-Projektgarten (what happens to the garden?) eine mehrstündige Präsentation von Installation, Intervention und Performance zu der das kunstinteressierte Publikum eingeladen wird.

 

Termine:

30.6.2018 (Eröffnung: 19 Uhr) – 27.7.2018:

Eva Preckwinkel, Cubic, Karl-Marx-Platz, Greifswald

 

Eva Preckwinkel hat für ihre Ausstellung im Cubic drei Arbeiten ausgewählt, die sich im weiteren Sinne mit dem Thema Verantwortung befassen. Die Installation aus 14 personifizierten Pappmaché - Blauhelmen und die beiden Malereien auf Holz sind in den Jahren 2017/2018 entstanden und reagieren auf aktuelle politische Problematiken.

 

14. 7. 2018 ,17 Uhr:

Art-Cube im Projektgarten, Limbergerstraße Flurstück 43/2 (ca. 200m stadtauswärts vom Moskaubad), Osnabrück, Installation, Intervention, Performance mit anschließendem Picknick

 

Die Künstler des Kunstvereins art-cube treten als "art-cube-artist-team" in Aktion und entwickeln mit objekthaften Installationen und Performances eine Ausstellung als Kunstaktion im Projektgarten. Dabei präsentiert der Greifswalder Kunstverein einige künstlerische Arbeiten und Konzepte rund um den weißen Würfel als ein Spiel mit dem markanten räumlichen Symbol. Hinzu kommen performative Interventionen und partizipative Projekte, die auch die Beziehung der beiden Hansestädte aufgreifen und künstlerisch bearbeiten.

 

28.7.2018 (Eröffnung: 19 Uhr) – 31.8.2018:

Christine Hoffmann, Cubik, Karl-Marx-Platz, Greifswald

 

Christine Hoffmann verwendet für ihre Installation „Zweite Ebene“ Fundstücke wie Pferdeschweife, Knochen, oder Plastikreste sowie Computerdisketten. Die schwebenden „Fetische“ scheinen die Speichermedien zu beschwören – die beiden Ebenen sind aber fragil und durchlässig. Ein Wechselspiel aus Schwerem und Leichtem, Bewegung und Ruhe entsteht. Die Arbeit lässt an die labile Balance zwischen Natur und Technik denken.

 

Das Projekt wird von den Städten Osnabrück und Greifswald gefördert.


In Vorbereitung:

OSBI, Austauschprojekt von Osnabrücker und Bielefelder KünstlerInnen

Ab September 2018 in Bielefeld